Warum SOOO Teuer?!

Geitz ist Geil- das hört man in der Werbung und den Menschen ist eine Katze für um so weniger um so besser. Wieviel Arbeit aber in den Kitten steckt und was die reinen Kosten eines Kittens sind (bis zum Auszug), danach  wird nicht nachgefragt.

 

Aber ich liste hier einmal auf was so ein Wurf Kostet. Ich gehe hier von einem Wurf von 4 Kitten aus. Die Kosten die also hier aufgeführt werden sind auf 4 Köpfe aufgeteilt.

2 x Impfung

 

1 Chip

 

mehrfaches Entwurmen

 

Royal Canin Mother and Babys 4kg

 

Royal Canin Mother and Babys 4kg

 

Royal Canin Mother and Babys 2kg

 

Trockenfutter bis zum Auszug

 

Ab der 3 1/2 Woche Nassfutter

 

Kloeinstreu

 

Papiere

 

Deckkatergebühr

 

Untersuchung der Mama während der Trächtigkeit

 

Reperaturen (Kratzbaum, Spielzeug, Toiletten...)

 

Müllgebühr

 

Reinigung

 

Köfferchen

 

Fotografin

 

Zuchtkatzenanteil

 

Verein + Zwinger

je 40 Euro zusammen also 80 Euro

 

35 Euro

 

30 Euro

 

(während der Trächtigkeit) 25 Euro

(Geburt bis 3 Wochen!) 25 Euro

 

ab jetzt futtern die Kleinen hin und wieder mit 4 Wochen 15 Euro

 

200 Euro (siehe Futterliste)

 

250 Euro (siehe Liste)

 

120 Euro (von Geburt bis Auszug)

 

68 Euro Ahnenpass

 

im Schnitt  420 Euro (ohne Fahrt und ohne Übernachtung!)

90 Euro

 

 

200 Euro

 

 

45 Euro

 

80 Euro

 

100 Euro

 

200 Euro

 

 80 Euro

 

80 Euro

 ist der Preis pro Kitten

 

ist der Preis pro Kitten

 

Ist der Preis pro Kitten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Gesamt wäre das also eine Summe von 2.500 Euro

 

Wenn man diesen Preis nun auf 4 Kitten gleich aufteilt sind das pro Kitten 625 Euro (aufgerundet)

 

Das sind allein die Kosten...


ABER was wenn jetzt ein Kitten die Impfung nicht verträgt oder krank wird? Oder Komplikationen bei der Geburt auftreten? Dann gehen wir mit dem Kleinen bzw der Mutter zum Tierarzt... so und SCHWUBS ist da nichts mehr! Die Kosten werden auch gesprengt wenn die Mama mal nicht genug Milch für alle hat, oder ein Kaiserschitt (600 - 1000 Euro) gemacht werden muss oder oder oder...

 

Dazu kommt jetzt, dass jedes unserer Kitten ein Leben lang zu uns zurück kommen darf. Denn wir sind für unsere Kinder da und sie liegen uns sehr am Herzen. Egal wie es andere nennen, wir geben hier unser Herzblut in jedes unserer Kitten. Es ist uns mega wichtig auch weiterhin noch einen guten Kontakt zu den Familien zu haben. Den pflegen wir auch.

 

Wir gehen auf Ausstellungen (einige Ausstellungen im Jahr) um Farben zu überprüfen oder damit unser Katzen beweise können, dass gute Gene vorhanden sind. Außerdem haben wir nichts zu verstecken, unseren Lieblingen geht es gut! Warum sie nicht anderen zeigen?! Die Richter schauen ob es der Katze gut geht, bzw am Eingang stehen Tierärzte die ihr OK zu der Katze geben müssen. Keine gesunde Katze keine Ausstellung! Ein Grund warum wir dort sind. Wir gehen aber nur auf Ausstellungen wenn wir 1. keinen Wurf Wattebälle haben (bzw diese noch zu klein sind) oder wir in den letzten Zügen einer Trächtigkeit sind.

 

Eine Grundausstattung für eine Katzenausstellung ist zudem nicht günstig. Wir gehen zwar nicht auf jede Ausstellungen, aber dennoch fallen da auch Kosten an.

 

So ist eine Käfiggrundausstattung Abdeckung, Vorhang und Bettchen 195 Euro.

Speziele Näpfe und speziele Toilette, Spielzeug sind auch noch mal 51 Euro.

Dann kommt natürlich auch noch die Startgebühr hinzu, das sind zwischen 20 bis 30 Euro pro Tag und pro Katze/ Kater und pro Bewertung.

Dann sollte man noch wissen, dass auch die meisten Vereine, welche diese Ausstellungen organisieren auf die Tollwutimpfung bestehen, welche auch noch mal mit ca 37 Euro pro Tier hinzukommt. Also im Schnitt sind das dann noch mal minimum 300 Euro die hinzukommen. Dann lassen wir unsere Zuchtkatzen und Zuchtkater auf PKD (160 Euro) und HCM (200 Euro). Allein einer derTest für Fip kostet um die 78 Euro. Wer rechnen kann, dem ist jetzt eigentlich klar, dass der Mega "Gewinn" nun nicht abfällt.

 

Mal abgesehen davon werden Heilige Birma Kitten mit Paieren in Frankreich bereits für 1100 Euro verkauft und auch in der Schweiz kostet ein Kitten bereits 1250 Franken. Hier in deutschland bezahlt man oft auch schon 700 und aufwärts für die Kitten. Und das sind reine LIEBHABERPREISE! So wenn sie also die Liebhaber Preise nun kennen, dann kann man sich aus mahlen - Züchter bezahlen VIEL mehr um ein Kitten kaufen zu können. Müssen dann die ganzen Tests machen, mit dem Kätzchen auf die Ausstellung (denn auch dies wird  und und und... Holt man sich ein Kitten aus dem ausland, muss man den Flug, die Übernachtung, die besondere Transportbox besorgen.